Konstanzer Tennis-Stadtmeisterschaften 2017

Veranstalter:         TC Insel Reichenau

Ausrichter:               TC Insel Reichenau in Zusammenarbeit mit SV Litzelstetten,

                            TC Dettingen-Wallhausen, ESV Konstanz, TC Konstanz,

                            TC Nicolai Konstanz, TC Allensbach und PTSV Konstanz.

 Termin:                 Freitag, 08.09.2017 (ab 15 Uhr),

                            Samstag, 09.09.2017 (ab 8.30 Uhr)

                            Sonntag, 10.09.2017 (ab 8.30 Uhr)

 Konkurrenzen:      Herren A (LK 1-11) / Herren B (LK 10-23)

                                   Herren 30 / Herren 40 / Herren 50

                            Herren 60/Herren 70

                            Damen / Damen 40/ Damen 50

                            jeweils maximal 32 Felder

                                   Herren und Damen Doppel offene Klasse

                            Herren 40 und Damen 40 Doppel

                            Mixed Doppel Aktive und Mixed 40

                            Jeweils Maximal 8 Paarungen

Turnierleitung:        Melina Haake, Silvia Hamm,

                            Sebastian Weber

Turnierausschuss: Melina Haake, Silvia Hamm, Sebastian  Weber,

                            Benjamin Wehrle, Thomas Kornmayer

Oberschiedsrichter: Sebastian Weber, Melina Haake

Turnierarzt:             der Turnierleitung bekannt

Die Ergebnisse werden für die Leistungsklassen gewertet.

Die Turniergenehmigung liegt vor.

Besonderheiten:

Einzel:   Mindestanzahl je Konkurrenz 8 Teilnehmer. Jeder Teilnehmer hat mindestens 2 Spiele. Teilnehmer, die in der ersten Runde ausscheiden, können an einer Nebenrunde teilnehmen.

Doppel: Berücksichtigung der Meldungen nach Reihenfolge des Eingangs.

Teilnahmeberechtigt:

Einwohner der Stadt Konstanz (eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich) und Mitglieder der Tennisvereine in Konstanz, Allensbach und der Insel Reichenau, auch wenn sie nicht Einwohner der Stadt Konstanz sind. Eine ID-Nummer des DTB muss vorliegen.

Meldungen:          

Online Meldung über das Turnierportal des BTV

Meldeschluss:         

Montag, 04.09.2017, 18.00 Uhr

Auslosung:           

Dienstag, 05.09.2017, 17.00 Uhr, im Clubhaus des TC Insel Reichenau

Die Setzung erfolgt nach Rangliste, nach dem Cut nach LK, bei gleichem LK entscheidet das Los über die Setzung.

Veröffentlichung des Spielplans auf dem Turnierportal http://baden.liga.nu. Es gelten nur die Anfangszeiten, die ab Mittwoch 06.09.2017, 18:00 Uhr online sind.

Nenngeld:            

Einzel 25,00 € (incl. Teilnehmergebühr BTV und DTB). Im Nenngeld inbegriffen ist auch die Teilnahme an einer Doppelkonkurrenz.

Doppel 20,00 € pro Paarung. Das Nenngeld ist bar zu bezahlen.

Wird nach der Auslosung abgesagt, muss das komplette Nenngeld bezahlt werden.

Turnierordnung:   

Gespielt wird nach den Regeln der ITF. Es gelten die Turnier- und Leistungsklassenordnung des DTB und die anhängenden Durchführungsbestimmungen des DTB und BTV. Mit der Meldung unterwirft sich der Teilnehmer der Satzung und den Ordnungen des DTB.

In allen Wettbewerben entscheidet der Gewinn von zwei Sätzen, beim Spielstand von 6:6 wird Tiebreak gespielt. Ein dritter Satz wird als Matchtiebreak gespielt. Die Turniergenehmigung liegt vor. Jugendliche, die an BTV-Veranstaltungen teilnehmen, müssen jährlich sportärztlich untersucht sein. Die Verantwortung für diese Untersuchungen sowie für die Teilnahme an den jeweiligen BTV-Veranstaltungen liegt letztlich bei den Sorgeberechtigten. 

Bei Unbespielbarkeit der Plätze kann die Turnierleitung Spiele in die Halle verlegen.

Bälle:                   

Gespielt wird mit gelben „Dunlop Fort Tournament“.

Preise:                      

Die Siegerehrung findet am Sonntag, 10.09.2017 nach den Spielen statt. Alle Platzierten erhalten Sachpreise.

Anlagen:                   

Austragungsort sind die Anlagen des TC Insel Reichenau (4 Plätze), ESV Konstanz (3 Plätze) und TC Dettingen (7Plätze)

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, sich bei der Turnierleitung an- und abzumelden.

Der Turnierausschuss behält sich das Recht auf Ergänzungen vor